Cookies & Website Analysis 

The websites and third-party scripts may use cookies or local storage. Cookies and local storage can be used to identify a returning visitor. Cookies and local storage in themselves to not identify you as an individual. 

Rimuron 25WG

  • Breites Anwendungsfenster in der Kartoffel

  • Ohne Einsatzbeschränkung bei Mais nach Mais

  • Sichere Wirkung, auch bei Trockenheit

  • Erfassung vieler Unkräuter- und aller relevanten Ungrasarten inkl. Hirse

 

Systemisches Herbizid zur Bekämpfung von Ungräsern und Unkräutern in Mais und Kartoffeln im Nachauflauf. Zur Anwendung in Tankmischung mit dem Netzmittel Helm Surfer Plus®

 

Zulassungsnummer:
Wirkstoff:
 250 g/kg Rimsulfuron Enthält ca. 600 g/kg Calciumcarbonat als Füllstoff
Formulierung: Wasserdispergierbares Granulat (WG)
Packungsgröße(n): 100 g

 

Eigenschaften und Wirkungsweise
Rimuron 25 WG ist ein hochaktives Herbizid aus der Gruppe der Sulfonylharn- stoffe. Es enthält den Wirkstoff Rimsulfuron, der hauptsächlich über die Blätter aber auch über die Wurzeln aufgenommen und sehr schnell in der Pflanze verteilt wird. In empfindlichen Schadorganismen hemmt Rimsulfuron das Enzym ALS, das für die Bildung wichtiger Aminosäuren notwendig ist. Nach der Aufnahme erfolgt sofort ein Wachstumsstillstand an Spross und Wurzel und es beginnt ein Absterbeprozess, der sich über mehrere Wochen erstrecken kann. Die Nährstoffkonkurrenz zur Kulturpflanze endet ab dem Zeitpunkt der Behandlung. Die beste und schnellste Wirkung erzielt Rimuron 25 WG gegen kleine, intensiv wachsende Ungräser und -kräuter. Wirkungsmechanismus (HRAC): B

 

 

Niederschlag
Zur vollen Ausnutzung der Blattaktivität sollte 3 Stunden nach der Behand- lung kein Regen fallen und es sollte nicht auf regen- oder taunasse Pflanzen gespritzt werden.

Resistenzmanagement
Rimuron 25 WG enthält den Wirkstoff Rimsulfuron. Dieser Wirkstoff gehört zur Gruppe der Sulfonylharnstoffe deren Wirkungsmechanismus in die Gruppe B der HRAC Klassifizierung eingestuft ist. Bei wiederholt durchgeführten Bekämpfungmaßnahmen innerhalb einer Anbauperiode sowohl als auch in aufeinander folgenden Anbauperioden ist auf die Verwendung von Produkten mit unterschiedlichen Wirkmechanismen zu achten. Bei wiederholter An- wendung von Herbiziden mit dem gleichen Wirkungsmechanismus wie Rimuron 25 WG kann es, durch Entwicklung resistenter Biotypen, regional zu einer Minderwirkung von Rimuron 25 WG kommen. Geeignete Resistenzver- meidungsstrategien sind z.B.:
• Wechsel von Herbiziden bzw. Spritzfolgen/Tankmischungen mit Herbiziden, die einen unterschiedlichen Wirkungsmechanismus besitzen
• Saattermine
• Bodenbearbeitung
• Fruchtfolgegestaltung

Kulturverträglichkeit

Kulturverträglichkeit bei Mais und Kartoffel
Nach bisherigen Erfahrungen wird Rimuron 25 WG von den meisten Silo- und Körnermaissorten und Kartoffelsorten gut vertragen, wenn keine besonders ungünstigen Bedingungen vorherrschen, wie z.B.:
• Frost, Frostgefahr oder bereits frostgeschädigte Bestände
• anhaltende Trockenheit
• Staunässe
• Temperaturschwankungen Tag/Nacht von über 20°C
• Temperaturen > 25°C und gleichzeitig intensiver Sonneneinstrahlung
• Nährstoffmangel, Krankheiten oder Schädlingsbefall

 

Zulassungsinhaber und Hersteller
HELM AG
Nordkanalstr. 28
20097 Hamburg
Deutschland 

Belchim Wetter

 

Designed by Pedro
Scroll to Top