Cookies & Website Analysis 

The websites and third-party scripts may use cookies or local storage. Cookies and local storage can be used to identify a returning visitor. Cookies and local storage in themselves to not identify you as an individual. 

BELCHIM - NEWS CENTER

Montag, Januar 20, 2020

Aktuelle Hinweise zur Unkrautbekämpfung im Weinbau mit KATANA

  • Zugriffe: 3388

Sehr geehrte Damen und Herren,

Jetzt steht die  die Unkrautbekämpfung in Ihren Weinbergen an.

Durch den milden Winter konnte sich die Unkrautflora vielerorts über Winter gut entwickeln. Mit der bewährten Kombination aus Katana® und einem Glyphosat beseitigen Sie sicher die Altverunkrautung und verhindern ein späteres Auflaufen v.a. von Amarant und Hirsearten. Die derzeit eher trockene Witterung beeinträchtigt die Dauer-/Bodenwirkung von Katana i.d.R. nicht. Durch nachfolgende Niederschläge wird der Wirkstoff im Boden verteilt und unterbindet dort ein späteres Keimen des Samenpotentials.

Katana®  können Sie sowohl vor, als auch nach dem Austrieb der Reben einsetzen. Es dürfen jedoch keine grünen Rebteile getroffen werden.

 

Die Vorteile:

  • Breites Wirkungspektrumà erfasst Unkräuter und Ungräser einschließlich Weidenröschen u.a.
  • Blatt- und Bodenwirkungàwirkt auf vorhandene und später auflaufende Arten
  • Lange Dauerwirkungà auch Spätkeimer wie Amarant und Hirseartenwerden sicher erfasst.
  • Entzerrt Arbeitsspitzen und spart Arbeitskosten

 

Die Anwendung:

200 g/ha Katana (ganzflächig) + halbe Aufwandmenge Glyphosat vor dem Austrieb der Reben

Für weitere Informationen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Helmut Schöler

Belchim Wetter

 

Designed by Pedro
Scroll to Top