Cookies & Website Analysis 

The websites and third-party scripts may use cookies or local storage. Cookies and local storage can be used to identify a returning visitor. Cookies and local storage in themselves to not identify you as an individual. 

Belchim Crop Protection

Belchim Crop Protection

Mehr Nutzen im Pflanzenschutz

Jörg Gumprecht

 

Telefon 0170 - 578 50 80
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Beizung und Herbizide: Was Sie jetzt wissen müssen (13.04.2017)

Beizung:

Die ackerbauliche Saison ist in vollem Gange und viele Sommerkulturen sind bereits im Boden.

Bei optimalen Bodentemperaturen über 8°C beginnt für die Kartoffelanbauer die Pflanzzeit.

 

Zur Erreichung hoher Erträge mit besten Qualitäten ist eine Beizung des Pflanzgutes unerlässlich, gerade auf Böden mit höherem Gehalt an organischer Substanz und bei  momentan etwas unter dem Optimum liegenden Temperaturen. Bestens geeignet ist hierfür Moncut® (Wirkstoff: 460g/l Flutolanil).

Der zu den Carboxamiden gehörende Wirkstoff hat eine hervorragende Wirkung gegen Rhizoctonia solani und eine gute Nebenwirkung gegen Silberschorf (Helminthosporium solani). Die Formulierung als Suspensionskonzentrat lässt sich problemlos verarbeiten und schützt aufgrund einer gewissen systemischen Wirkung mit langer Dauer auch die Tochterknollen. Die niedrige Aufwandmenge von 0,2 l/t Pflanzgut trägt zur einfachen Handhabung des Mittels bei.

 

Herbizide:

Zur Ausschaltung der Konkurrenz um Wasser und Nährstoffe und aus phytosanitären Gründen ist für die Kartoffel ein „sauberer“ Start ohne Unkräuter und Ungräser wichtig.

Die begrenzte Auswahl an Bodenherbiziden für den Vorauflauf wurde 2016 durch die Zulassung von Proman ® (500 g/l Metobromuron) erweitert. Proman ® (max. Aufwandmenge 3 l/ha) besitzt ein breites Wirkungsspektrum mit Schwerpunkt gegen Weißen Gänsefuß, Knöteriche, Taubnessel- und  Kamille-Arten, Franzosenkraut, Gemeines Kreuzkraut, Vogelmiere, Einjährige Rispe und Hühnerhirse.

Bei stärkerem Auftreten von Klettenlabkraut, Nachtschatten und Ausfallraps empfehlen sich Tankmischungen auf der Grundlage von 2,0 l/ha Proman ® mit 1,0 l/ha Metric® (233 g/l Metribuzin + 60 g/l Clomazone) oder 2,5 l/ha Bandur® oder 0,25 l/ha Centium® 36 CS (Metric® und Centium® 36 CS nicht in Pflanzkartoffeln).

Eine Tankmischung mit 2 l/ha Proman® und 3 l/ha eines Herbizides mit dem Wirkstoff Prosulfocarb (bis kurz vor dem Durchstoßen) erzielt ebenfalls optimale Erfolge.                     

Bei extrem trockenen Bedingungen wird beim Anbau der Kartoffeln im All-In-One Verfahren bei bereits gut entwickelten Unkräutern auf den Dämmen  (bis 4-Blatt-Stadium!) für die o.g. Tankmischungen die Zugabe von 0,4 l/ha Quickdown® + 1 l/ha Toil® im Vorauflauf empfohlen.

Belchim Wetter

 

Designed by Pedro
Scroll to Top